Fotografieren mit verschiedenen Methoden

Es gibt verschiedene Methoden, um die Kamera manuell scharf zu stellen. Beispielsweise traditionell wie früher mit den grossen Kameras im bald vergessenen Zeitalter der analogen Fotografie: Mit einem verdunkelnden Tuch über dem Kopf, damit man mittels Hereinzoomen mit dem Liveviewer präzis scharf stellen kann.

0002__dsf2927-kopie

Ganz anders funktioniert die moderne Hightech-Methode: Man stellt die Kamera auf, verbindet das Tablet mit der Kamera, zieht sich in den Schatten zurück und bedient dann die Kamera via Tablet. So kann man auf Distanz über den Liveviewer mit dem so genannten Fokus-Peaking scharf stellen. Auch alle weiteren Kamera-Parameter können via Tablet ferngesteuert werden. Frohes Ausprobieren!
0003__dsf2930-kopie

Fotoweekend im Nationalpark: Tag 2

Der Sonntag machte seinem Namen alle Ehre: Sonnig. Wir verbrachten den Vormittag in Zernez beim Schloss Planta Wildenberg, mit Fokus auf Architekturfotografie und Detailfotografie. Den Nachmittag verbrachten wir am Inn, ein faszinierendes Gewässer.

Das traditionsreiche und gesellige Fotoweekend findet selbstverständlich auch kommendes Jahr statt: Wir reisen am 1.9.17 wieder nach Zernez.

Übrigens: Wir alle haben die gleiche Blume betrachtet. Doch wir haben sie unterschiedlich fotografiert.

0020_dsc_6918Hier der Blick von unten mit dem Schattenspiel des Blütenstands…

0021_img_1930

…und hier mit Blick auf den richtig belichteten Stempel, dafür mit überbelichteter Umgebung.

Hier folgen weitere Impressionen, alles Fotografien der Kursteilnehmenden:

Fotoweekend im Nationalpark: Tag 1

Eine schöne Tradition: Jedes Jahr findet im September das Fotoweekend im fotogenen Schweizer Nationalpark statt. Wir trafen uns am Freitag Abend im Zernezer Hotel Baer & Post, das die ersten Fotosujets bereit hielt.
0001_img_6355
Zur Vorspeise gönnten wir uns einen erfrischenden Theorieblock ‚Natur-Fotografie‘, zum Hauptgang ein köstliches Bündner Nachtessen…

Der Samstag belohnte uns mit traumhaft warmem Wetter. Wandern und Fotografieren waren ein Genuss. Zum Auftakt vertieften wir uns im märchenhaften Arvenwald in Makroaufnahmen.
0001__cwy2275

Dann nahmen wir die Murmeltiere ins Visier…

0001__cwy2298

 

…und natürlich den Bergbach. Die Hirsche und Gämsen trauten sich nicht vor die Linse, sie grasten zu weit weg in der Ferne. Mit dem Feldstecher konnten wir sie aber gut beobachten. Die abendliche Bildbesprechung rundete den ersten Tag ab. Anbei einige Impressionen, selbstverständlich fotografiert von den Teilnehmern.

Oh meine Brille: Lehrgang „Fotografische Bildgestaltung – Mein persönlicher Stil“

Woher kommt eigentlich…? Diese Frage in Bildern zu beantworten, ist die Kür der Fotografischen Bildung!

Ganz genau hingeschaut hat Albert. Er widmet sich in seiner Fotoreportage der Herstellung und Auswahl einer Brille.

Um die Reportage anzuschauen, bitte diesen Bilder-Link anklicken:

Der nächste Semesterkurs „Fotografische Bildgestaltung – Mein persönlicher Stil“ startet am 7. Februar 2017 (8 Abende, 2 Tage). Und mehr zur Produkte-Fotografie erfährst Du ab 8. November 2016. Wir freuen uns auf deine Anmeldung!

 

Oh Materialschlacht: Lehrgang „Fotografische Bildgestaltung – Mein persönlicher Stil“

Man braucht doch nur eine digitale Spiegelreflexkamera im Semesterkurs „Fotografische Bildgestaltung – Mein persönlicher Stil“! Barbara Zuber besitzt eine Fuji x-T10. Amüsant fand sie den teilweise beachtlichen Ausrüstungsumfang der anderen Kursteilnehmenden. Nach dem anfänglichen Staunen über all das Material, das man zum Fotografieren verwenden kann, packt sie zu: Sie rückt mit dem Leiterwagen aus, voller Kameraausrüstung, um den schönen Jura zu fotografieren. ‚Materialschlacht‘ heisst Barbaras Abschlussarbeit und zeigt Landschafts- bis hin zu Detailaufnahmen.

Übrigens: Der nächste Workshop zu Material & Technik findet am 16. Januar 2017 statt.

Um Barbaras Reportage anzuschauen, bitte diesen Bild-Link anklicken:

barbara

Oh meine Orchideen: Lehrgang „Fotografische Bildgestaltung – Mein persönlicher Stil“

Ein Ausbildungskurs ist eine Wanderung im wahrsten Sinne des Wortes! Im Semesterkurs „Fotografische Bildgestaltung – Mein persönlicher Stil“ wanderte Jürg dem Zügenweg entlang von Davos-Monstein-Station bis nach Filisur. Es herrschte schlechtes Wetter. Doch die Orchideen, insbesondere der edle Frauenschuh, nickten ihm freundlich zu. Wie schön, dass auch bei trübem Wetter gute Fotografien gemacht werden können! Natürlich in angemessener Bekleidung und immer darauf bedacht, die Kamera nicht allzu lange dem Regen auszusetzen… Mit etwas Übung gelingt das wunderbar!

Um die Fotoreportage anzuschauen, bitte nachfolgenden Bilder-Link anklicken:

002_01

Oh Zeitspuren: Lehrgang „Fotografische Bildgestaltung – Mein persönlicher Stil“

Martin hat die Zeitspuren der Industrie im Zürcher Oberland dokumentiert. Seine Abschlussarbeit des Semesterkurs „Fotografische Bildgestaltung – Mein persönlicher Stil“ hat er als Buch gestaltet. Auf den Doppelseiten stellt er jeweils eine Detailaufnahme der Grossansicht gegenüber, was sehr schön wirkt. Spannend, was es an Zeitspuren gibt…

Übrigens: Nicht der Buchdruck sondern der Fotografie-Druck steht im Zentrum unseres  FineArtPrinting Kurses am 18./19. Nov. 2016. Anmeldung hier.

Nachfolgend ein Auszug aus Martins Fotobildband (als pdf in mittlerer Auflösung):

martin