Heute wurde nach allen Gerüchten die Nikon D800 und D800E vorgestellt. Das Gerücht über den 36,3 Millionen Sensor ist also Wahr. Wir sind gespannt die Kamera zu testen und zu schauen wie sie sich mit den bestehenden Highend Zoom’s wie 24-70mm, 70-200mm VRII und 16-35mm schlagen wird oder ob dieser Sensor seine volle Leistung nur mit Festbrennweiten bringt.
Bei der Nikon D800E wurde auf den optischen Tiefpassfilter für die Verringerung von Aliasing-Artefakten verzichtet was noch einen hohre Schärfe ergibt. Das macht sie zum idealen Tool für Fotografen, die das Licht, die Entfernung und das Motiv so genau steuern können, dass sie das erhöhte Risiko für Moiré-Effekt und falsche Farben minimieren können. Die D800E ist daher für Studiofotografen entwickelt.