Schlagwörter

, ,

Ende August verbrachten wir ein intensives aber tolles Foto-Wochenende im Schweizer Nationalpark. Untergebracht war die Gruppe von 5 Teilnehmenden in Zernez, fotografiert wurde am Samstag im herrlichen Nationalpark und am Sonntag in Zernez (Engadiner Stil) sowie an den Ufern des Inns. Das Lernprogramm war intensiv, so wurde neben der Theorie auch viel in der Praxis geübt und  ausprobiert.

Komentare von Teilnehmern:

„Wettermässig hatten wir so ziemlich alle Facetten (sonnig bis heftige Gewitter). Das Fotografieren an den Ufern des Inns fiel leider etwas trist aus…  Nichts desto trotz haben unsere Teilnehmenden das Beste daraus gemacht und tolle Objekte fotografisch „festgehalten“.

Die Landschaft im Nationalpark wirkte wegen dem mystischen, wechselhaften Wetter sehr archaisch. Intensiv und konzentriert gingen wir alle ans Werk, unterstützt von Christians wertvollen Tipps und Hilfestellungen. Die meisten konzentrierten sich auf das Arbeiten mit dem Markoobjektiv – es boten sich ja auch unzählbar viele Motive dazu an. Mental ziemlich erschöpft genossen wir das abendliche Zusammensein in der netten Gruppe, das schöne Ambiente des Hotels und die kulinarischen Genüsse aus der Küche. An den Fotokursen von Christian herrscht immer eine entspannte und freundschaftliche Stimmung. Er gibt sein immenses Wissen unermüdlich weiter und fördert den Blick für das Wesentliche. An die zwei Tage im Nationalpark werden gerne erinnern.“

Ursula Maurer

„Das erste Mal habe ich ein Makroobjektiv ausprobiert. Mit Hilfe von Christian kam ich schnell zu tollen Fotos. Motive waren reichlich vorhanden, nicht nur im Nationalpark, sondern auch im Hotel Post, welches mit viel Liebe für hübsche Details eingerichtet ist. Es war ein erfolgreiches und zugleich erholsames Wochenende.“

Margreth Brühl