Die Fotoschool beteiligt sich alljährlich an den Pfäffiker Ferienaktivitäten. Während der Frühlingsferien haben wir unser Studio einen Tag lang für acht Kinder der 6. Klasse geöffnet – und staunten Bauklötze über die kreativen Ideen der jungen Schaffer.

Draussen lag April-Schnee. Drinnen widmeten wir uns kleinen Gegenständen und ihren spannenden Details…
…und unermüdlich wurde fleissig arrangiert.

Die Kinder experimentierten munter und fragten sich mitunter: Macht es wirklich so viel aus, ob ich eine grosse Blendenzahl und viel Schärfentiefe wähle, oder eine kleine Blendenzahl mit wenig Schärfentiefe?!?! In der Tat ist der Unterschied sichtbar, wie folgende zwei Bilder beweisen (FOTOSCHOOL-Kurs ‚Ganz schön scharf‘):

Fasziniert testeten die Kinder das Weitwinkel-Objektiv, welches das Spielzeugauto nach hinten kleiner wirken lässt und dafür die Front betont. Dies im Gegensatz zum Normalobjektiv, das einen Gegenstand so darstellt, wie wir es mit blossem Auge sehen.

Das Spielen mit bunter Beleuchtung sowie die Variation des Fokus (zuerst vorderes Objekt scharf, dann hinteres) gefiel den Kindern ebenfalls. Und erst recht das Spiel mit den Spiegeln machte Freude: So kann ein Auto von allen Seiten in einem einzigen Bild dargestellt werden. Eine tolle Idee für unseren Lehrgang Werbe- und Produktfotografie im Herbst 2017!