Schlagwörter

, , , , , ,

Im Herbst klappte es, doch diesen Frühling nicht: Das Wetter spielte nicht mit. Wer während der ‚Blauen Stunde‘ ein Gebäude fotografieren möchte, braucht zwingend gute Witterung.

Eine Kurzanleitung, um ein Gebäude zur Dämmerungszeit schön in Szene zu setzen:

  • bei Petrus gutes Wetter bestellen
  • alle Vorbereitungen VOR dem Sonnenuntergang tätigen
  • in allen Zimmern mit Fenstern, die man auf dem Bild sieht, das Licht anzünden
  • Aussenbeleuchtung anzünden
  • Kamera bereit stellen, denn die Blaue Stunde dauert nur etwa eine Viertelstunde.

Nachfolgend sieht man eindrücklich, wie dasjenige Foto mit dem angezündeten Aussenlicht (hinten links) spannender wirkt als dasjenige mit reduzierter Erdgeschoss-Beleuchtung.