Mit persönlicher Stilnote: Franziskas Pferd

Schlagwörter

, , , , , ,

Die wunderbaren Aufnahmen zeigen: Das Handwerk, um eine Fotoreportage zu kreieren, ist fundiert gelernt. Der Fotoschool-Lehrgang ‚Fotografische Bildgestaltung‘ ist bereits passé. Die Reportagen, die am Abschlussabend präsentiert wurden, zeugen von einem produktiven, guten Kurs.

Franziska präsentiert hier ihre Reportage über Pferde: Futtergewinnung und Fütterung, Pferdepflege und Ausritt – mit Klick auf das Startbild erscheint das 18-teilige Foto-Portfolio.

Ihr Kursfeedback liest sich wunderbar, samt Fazit in Pferdesprache: ‚Sehr schade, dass es vorbei ist. Ich habe viel gelernt und probiere dies nun in der Praxis in meinem Alltag umzusetzen, z.B. die verschiedenen Möglichkeiten ein Bild zu erzielen, auch wenn es lichttechnisch eher schwierig ist. Ich freue mich sehr auf das Fotoweekend im Engadin, um dort mit den Einstellungen sattelfest zu werden.

Technik und Natur im zwieLICHT

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Was haben Nähmaschinen und Wasserfälle gemeinsam? Richtig, sie sind oft an Orten zu finden, wo die Ausleuchtung nicht optimal ist.

Das Zwielicht als Herausforderung wurde im Semesterlehrgang ‚Mein Persönlicher Stil‘ behandelt. Schwierige Lichtverhältnisse fanden wir vormittags in einem schattigen Tobel und nachmittags im Nähmaschinen Museum. An beiden Orten entdeckten wir spannende Details, die wir mit unserem fotografischen Knowhow ins optimale Licht rückten: Von der Wasserspiegelung bis zum Handrad der Schweizer Nähmaschine ‚Rebsamen‘.

Der nächste zwieLICHT-Fotokurs findet am Freitag 4. Oktober 2019 statt.


Es folgt eine schöne Foto-Sélection der Teilnehmenden, die  unter schwierigen Lichtverhältnissen entstanden ist.

 

Fotografischer Grundkurs für Frauen

Von Frauen für Frauen – es war ein schöner Start dieser neuen Kursform!

Der «Fotografische Grundkurs für Frauen» fand vom 8. – 15. Mai 2019 zum ersten Mal statt. Zwei interessierte und neugierige Frauen eigneten sich am ersten Kursabend in Theorie und den dazugehörigen praktischen Übungen fotografische Grundkenntnisse an. Da mussten schon mal die beiden Fenstervorhänge hinhalten, um die ‚Verschlusszeit‘ angewandt zu erklären… Oder der Doppelmeter, um die Schärfentiefe sichtbar zu machen. Wir diskutierten viel, wo nun welche Einstellung am optimalsten genutzt wird.

Theorie und Praxis: Am Praxis-Samstag war uns das Wetter leider nicht so hold. So übten wir vormittags auf einem überdachten Platz und nachmittags in einem Gewächshaus: Ein herzliches Dankeschön an die Gärtnerei Erle in Fehraltorf für die offene Tür! An beiden Orten wurden Theorie und Praxis miteinander verbunden. Vorgegebene Übungen und freies Experimentieren wechselten sich ab.

Bildstruktur: Der Bildbetrachtung und Bildkomposition wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt. Durch das Aufzeigen von unsichtbaren Strukturen im Bild, erkannten die Teilnehmerinnen schnell, worauf man im Bild achten kann und wie man den Blick der Bildbetrachtenden lenkt, damit das, was man zeigen möchte, auch gesehen wird.

Fazit: Es war ein schöner Start mit dieser neue Kursform und schon am ersten Kursabend wurde der Wunsch nach einem Fortsetzungskurs geäussert. Doch nun geht’s zuerst ans Verinnerlichen des gelernten ästhetischen Handwerks. Ein herzliches «Danke» an die Teilnehmerinnen.

Feedback, gekürzt: „Liebe Cornelia, du hast den Kurs mit grossem Engagement gestaltet. Den Inhalt hast Du gut verständlich und bildlich, mit einleuchtenden Beispielen weitergegeben, bist auf unsere diversen Wünsche und Bedürfnisse eingegangen und hast dich unseren individuellen Kenntnissen angepasst. Die praktischen Erfahrungen auf dem Spielplatz und in der Gärtnerei haben mir viel gebracht und wir konnten in Ruhe alles ausprobieren. Über die Unterlagen bin ich sehr froh: So kann ich immer wieder nachschauen, wenn ich etwas vergessen habe. Mir hat der Kurs sehr gut gefallen!“

 

 

Postkarten kreieren – Makrofotografie beherrschen!

Schlagwörter

, , , ,

Frauenschuh, Enzian, Farn – anmutig wie aus einer Postkarten-Kollektion wirken die Makrofotografien der Kursteilnehmenden des Makro-Kurs vom 18. Mai 2019.

Wunderschön blühte der Botanische Garten Grüningen. Die Fotopirsch war ein Genuss. Nebst botanischen Blickfängen entdeckten wir einige zoologische Exemplare, die sich ebenfalls gut vor der Makro-Linse machten.

Der nächste Makro-Fotokurs findet im Herbst am 7. September statt; und der baldige Grundtechnik-Kurs am 25. Juni 2019 wäre für Einsteiger/innen die beste Vorbereitung, um darauf aufbauend solch postkartenhafte Makro-Fotografien machen zu können.

Blitz! – Aufgehellter Lehrgang ‚Mein persönlicher Stil‘

Schlagwörter

, , , , ,

Flash! Natürlich wird auch das Blitzen im Lehrgang ‚Mein persönlicher Stil‘ behandelt: Lange Verschlusszeiten, Blitzen auf den 2. Vorhang – allein die Theorie klingt theatralisch und poetisch. So zogen die Kursteilnehmenden los mit der Aufgabe, spannende Blitz-Fotos zu kreieren. Ob mit Teddybär, Modellauto oder Blumen – es wurde reichlich experimentiert.

Quizfrage: Bei welchem Bild wurde auf den zweiten Vorhang geblitzt?

Der nächste vertiefende Blitz-Kurs findet im November statt (20./27.11.2019)…

 

 

Selektioniert am Lenzburger Fotofestival

Schlagwörter

, , , , ,

60 wunderbare Fotografien sind auf dem Spaziergang durch die Lenzburger Altstadt zu bestaunen, alle zum Thema „Suche nach Schönheit“. Die Nummer 35 – eingereicht von Christian Weymann, Fotograf und Schulleiter der FOTOSCHOOL – wurde im Vorfeld des Fotofestivals Lenzburg von der Jury aus Tausenden von Bildern von 480 Fotografen aus der ganzen Welt für die Openair-Ausstellung selektioniert.

Das folgende Bild von Christian Weymann ist noch bis Mitte Juni im Lenzburger Schaufenster des Juweliers Jori ausgestellt. Ihr alle dürft über den Publikumspreis der 60 Bilder abstimmen: Falls Euch das Tanzbild mit den Tänzern auf der ‚Suche nach Schönheit‘ ebenfalls gut gefällt, so schickt bitte bis am 9. Juni eine SMS an die Nummer 9234 mit dem Code SM868 36 (0.50 CHF/SMS). Herzlichen Dank für Euren Publikums-Punkt!

 

 

 

Der Juri-Preis wurde bereits vergeben. Dieses Jahr ging er an die New Yorker Künstlerin und Fotografin Shelli Weiler mit „Paragons of Success“. Alle Projektarbeiten sind im Müllerhaus ausgestellt und sehenswert – der ideale Ausflug an Auffahrt oder Pfingsten!

Mehr Information zur Ausstellung bis am 17. Juni 2019 findet man unter fotofestivallenzburg .

8 Meter Wanddruck für die Max-Frisch-Ausstellung

Schlagwörter

, ,

Acht Meter! So lang ist das neueste von uns gedruckte Wandband. Der vierteilige FineArtPrint misst 8.2m x 1.05m und befindet sich im Max-Frisch-Archiv an der ETH Zürich.

Die Ausstellung Schmähbriefe, Fanpost und Tweets – Antworten auf Max Frisch‘ zeigt Briefcollagen, die Max Frisch aus der ihm zugestellten Post gestaltete. Nebst Grusskarten seiner Fans bekam er auch üble Schmähbriefe. Liebesbriefe wie Shitstorms sind zu sehen in der unterhaltsamen Frisch-Ausstellung mitten in Zürich: 16.5. – 27.9.2019, Max-Frisch-Archiv (Rämistrasse 101 in Zürich).

Und wer mehr über die heutige Collage-Technik (z.B. mit Adobe am Computer) oder Fotodrucke erfahren möchte, dem empfehlen wir diese FOTOSCHOOL-Kurse

Digitales Labor (19.11) und Einstieg ins FineArtPrinting (22.11.2019)

1. Praxistag des Lehrgangs ‚Mein persönlicher Stil‘

Schlagwörter

, , , ,

In jeder Person steckt eine zünftige Portion Talent! Ausgerüstet mit einer digitalen Kamera, mit einer Prise Neugier und viel Freude am Ausprobieren sind am ersten Praxistag des FOTOSCHOOL-Lehrgangs „Mein persönlicher Stil“ wunderbare Bilder entstanden.

Am Pfäffikersee und im Kemptner Tobel beobachteten und fotografierten die Kursteilnehmenden zu den Themen Landschaft, Makro und Wasser. Sie meisterten die Aufgaben mit schönen Resultaten, wie ihre Bilder hier bestätigen.

 

 

 

Landschaft mit persönlicher Stilnote

Schlagwörter

, , , ,

Land. Landschaft. Landschaftsbild. Keine einfache Aufgabe, doch die Kursteilnehmenden im zehntägigen FOTOSCHOOL-Lehrgang „Mein persönlicher Stil“ meisterten diese Aufgabe mit schönen Resultaten.

Sonne, Wasser, Schnee und Wege, die irgendwohin führen. Wohin? Je nach Perspektive  wirkt die Landschaft mit ihren Elementen anders. Die Landschaftsfotografie lebt von Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund. Je nach Position der Kamera wirkt die Bildkomposition anders. Ein Land mit vielen persönlichen Landschaften.

 

 

Zwielicht: Die Tage werden wieder länger!

Schlagwörter

, , , ,

Nicht dunkel. Nicht hell. Sondern Zwielicht! Solch zauberhaftes Dämmerlicht fanden wir in zwei verwunschenen Tälern: am Pfäffiker Tobelbach und im Keptnertobel.

Die zaghaft einfallenden Sonnenstrahlen waren beleuchtungstechnisch eine Herausforderung. Viele ZwieLICHT-Kursteilnehmende experimentierten mit Graufiltern. Auf den nachfolgenden Bildern wirkt deshalb das Wasser wegschwimmend verschwommen, umhüllt vom mystischen Zwielicht.